Projekt Gewerbe- und Wohnungsbau
Standort
Freiburg, Vauban
Fertigstellung 11/2003
Nutzläche 2500qm

 

Bauherr VillaBan GmbH

Nutzung Ingenieur Büro Würth, Keramiker Werkstatt, Schreinerei, Fahrradladen, Kantine


Entwurf
/ Bauleitung
Broß Kurzenberger / Plan B GmbH

 

  • Projektidee

In Freiburg entstand auf einem ehemaligen Kaserenenareal in Stadtlage ein neuer Modellstadtteil, das Viertel Vauban, in dem nachhaltige Planung, ökologische Grundsätze und soziale Durchmischung vorbildhaft umgesetzt wurde. Die VillaBan steht im Gewerbegebiet dieses Stadtteils. Hier wurden diese Grundsätze weitgehend vernachlässigt. Daher war von Anfang an klar, daß die VillaBan die Funktion eines Katalysators für gestalterische, kulturelle und soziale Aspekte einnehmen sollte.

Aus der Idee, günstige Gewerberäume für Handwerker, Künstler und Existenzgründer zu schaffen, hat sich ein kulturelles und soziales Zentrum entwickelt, das vom neuen Stadtteil lebhaft benutzt wird. Die Wohnungen im Haus sowie die Kantine unterstützen diesen Prozeß.

  • Bauliches Konzept

Alle Räume sind von einem großen und hellen überdachten Innenhof erschlossen, der Kommunikationsraum, Veranstaltungsort und Treppenraum in einem ist.

Um diesen Lichthof gruppieren sich die Räume der verschiedenen Einrichtungen. Die entwickelten Raumgrößen sind flexibel gestaltet und reichen von 50 bis 200 m2. Die Sanitärräume sind jeweils zentral auf jedem Stockwerk angeordnet.

Die Räume selbst sind als Werkstätten mit glattem Estrich, rohen Holzdecken und zentraler Elektroversorgung ausgestattet. Alle weiteren Ausbauten nehmen bei Bedarf die Mieter vor. Das Gebäude ist als Werkstatthaus konzipiert; alle Oberflächen und Details sind dementsprechend einfachst und robust gestaltet.

Das Gebäude ist 3-geschossig, ein viertes Geschoss kann bei Bedarf aufgestockt werden.